Navigation

Bibelfachtagung: Aufbrechen.

Bibelfachtagung:  Aufbrechen.

Fr., 30.08.2019 bis Sa., 31.08.2019

Bibelfachtagung: Aufbrechen.

Das Buch Rut
Beitrag:€ 80,00
Kursnummer:2019-08-30

Beschreibung:

Das Buch stellt weibliche Lebenszusammenhänge aus Frauenperspektive dar und hat somit eine einzigartige Stellung innerhalb der biblischen Bücher.

Die kunstvolle wie spannende Erzählung handelt von drei Frauen, die durch eine Hungersnot zu Witwen werden, von einem Neuanfang, von Solidarität und Freundschaft, von Integration und Mut. Und es ist eine Aufbruchsgeschichte: Immer wieder brechen die Frauen auf und suchen aus scheinbar aussichtslosen Situationen heraus nach Überlebensstrategien. Sie sind dabei so erfolgreich, dass die Moabiterin Rut eine der Stammmütter Jesu wird.

Wie kann das Buch Rut für heutige Lebenssituationen aktualisiert werden? Was hat das Buch zum Thema Migration zu sagen? Und (wie) können Männer das Buch Rut für sich entdecken?

Die Tagung richtet sich an alle, die sich beruflich oder privat mit dem Thema näher auseinandersetzen wollen.

Freitag, 30. August 2019, 9.30 Uhr bis Samstag, 31. August 2019, 13 Uhr
Ort BildungsZentrum St. Benedikt, Seitenstetten
ReferentInnen Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Irmtraud Fischer
Institut für Alttestamentliche Bibelwissenschaft, Karl-Franzens-Universität Graz
Univ.-Prof. ret. Dr. Martin Jäggle
Institut für Praktische Theologie, Universität Wien
Tagungsbeitrag € 80,-
Frühbucher bis 31. Mai 2019: Euro 65,-
Studierende/Vereinsmitglieder: Euro 60,-

Nächtigung und Verpflegung
im BildungsZentrum St. Benedikt
EZ: Euro 72,10,- / DZ: Euro 65,10,-
(Vollpension pro Person für die gesamte Tagung)

Die Rechnung für den Tagungsbeitrag wird mit der Anmeldebestätigung zugesandt. Übernachtung und Verpflegung sind vor Ort zu bezahlen.

Anmeldung erforderlich
Bis 7. August im BildungsZentrum St. Benedikt, Promenade 13, A-3353 Seitenstetten,
T: +43 (0) 7477 / 428 85 - 0; E: bildungszentrum@st-benedikt.at

Veranstalter: Fachstelle Bibelpastoral der Diözese St. Pölten, Bibelwerk Linz, BildungsZentrum St. Benedikt

Programm

Freitag, 30. August 2019

09.30 Begrüßung und Eröffnung
09.45 Rut. Ein Buch vom Aufbrechen in neue Lebenskontexte
Irmtraud Fischer

Pause

11.30 Das Buch Rut. Ein Neubeginn in der Schriftauslegung
Irmtraud Fischer

12.45 Uhr Mittagessen

14.30 WS 1

Pause

16.15 WS 2
17.45 Abendlob
18.15 Abendessen

19.30 Uhr: Eröffnung der Bibelfigurenausstellung "Heilsame Begegnungen" von Martha Leonhartsberger mit musikalischer Umrahmung

Samstag:

08.30 Morgenlob
09.00 Was hat sich Gott gedacht, dass er uns mit Migration heimsucht? Auf der Suche nach einer biblisch-theologisch inspirierten Praxis
Martin Jäggle

Pause

11.15 Podiumsgespräch, Anfragen, Abschluss
12.15 Mittagessen


Workshops

Wenn Frauen die Hauptrolle ‚spielen'
Wo bleiben die Männer? Wie kommen Frauen in die Fremde? Fremd-bestimmt. Als Sklavin im Land der tausend Möglichkeiten!? Frauen-Solidarität - (k)eine Selbstverständlichkeit. Würdevoll Frau-Sein - damals und heute. Die Währung in jeder Beziehung ist …?
Wir gehen Rut als Frau in ihrem Beziehungsgeflecht nach, und verknüpfen ihren Willen zum Leben mit Frauen, die HEUTE Opfer von Ausbeutung und Missbrauch werden.

Sr. Maria Schlackl SDS
Salvatorianerin, Erwachsenenbildung, SOLWODI-Linz
Aktiv gegen Menschenhandel - aktiv für Menschenwürde


Ein kreativer Zugang zum Buch Rut: Das Buch Rut mit biblischen Erzählfiguren erarbeiten
Ruth, Noemi und Boas sind drei biblische Gestalten, die sich wunderbar dazu eignen, dass wir uns mit biblischen Erzählfiguren ihre Geschichte erarbeiten.
Mit diesem kreativen Zugang zur Bibel tauchen wir ein in die Welt von damals.

Mag. Martha M. Leonhartsberger, Saxen OÖ, Werkkursleiterin zur Herstellung Biblischer Erzählfiguren, theologische Erwachsenenbildnerin


Das Buch Rut. Frauen überschreiten Grenzen.
In einem Bibliolog spüren wir nach, wie die Frauen im Buch Rut mit Grenzen umgehen und welche alternativen Lebensmodelle sie für sich entwickeln.

Mag. Isabella Ehart, Feministische Theologin, Seelsorgerin im Pflege- und Sozialzentrum Caritas Socialis Kalksburg, Erwachsenenbildnern, Clownin

(Foto von Erich Leonhard)


Alles Boas, oder was?
Wir lesen ausgewählte Textpassagen mit Männeraugen - mit besonderem Blick auf deren Männergestalten. Was bedeuten die Aussagen des Buches Rut für Männer von heute?
Dieser Workshop ist ausschließlich für Männer gedacht!

Mag. Rainer Haudum, Referent im Bibelwerk Linz; Ausbildungsbegleiter der Theologiestudierenden der Diözese Linz


Wie man durch eine Erzählung Gesetze auslegt - und sie dabei verändern kann
Das Rutbuch nimmt in jedem Kapitel auf einen zentralen Erzähl- und Rechtstext Bezug. Es lotet die Gesetzestexte aus, indem Geschichten erzählt werden, die deren Begründung aushöhlen und damit versuchen, eine alternative Rechtsprechung zu installieren.

Univ.-Prof. Dr. Dr.h.c. Irmtraud Fischer
Institut für Alttestamentliche Bibelwissenschaft, Karl-Franzens-Universität Graz


Achtsam sein - aufbrechen - neu werden. Tänze zum Buch Rut
Gemeinsames Tanzen eröffnet einen ganzheitlichen Zugang zum Buch Rut. Wir greifen Themen, Szenen, Stimmungen auf, drücken aus, was uns innerlich berührt bzw. werden durch die Leiberfahrung sensibel für ein tieferes Verständnis des Textes. Auf diese Weise kann sich das Wort Gottes ganz neu mit meinem Leben verbinden.

Mag. Maria Zehetgruber, Referentin für Exerzitien und geistliche Begleitung, Krankenhausseelsorgerin

Termine und Zeiten:

Termine: Freitag, 30.08.2019 um 09.30 Uhr - Samstag, 31.08.2019 bis 13.00 Uhr