Navigation

Operngala einmal anders

Operngala einmal anders

Sa., 18.02.2023

Operngala einmal anders

LACHEN ERLAUBT am Faschingssamstag
Beitrag:€ 18,00
Kursnummer:2023-02-18B

Beschreibung:

mit
Manuela Dumfart - Sopran
Christian Kotsis - Bariton
Andrea Linsbauer - Klavier

Moderation: Mitwirkende und Josef Penzendorfer

Wenn in Mozarts berühmtem Duett der "Zauberflöte" Mann und Weib und Weib und Mann an die Gottheit ranreichen, dann wird es am Faschingssamstag in einer Persiflage darauf "Wein und Bier und Bier und Wein …" heißen. Wenn neben der "Telefonbuchpolka" von Georg Kreisler Werke von Rossini bis Schubert, Stolz bis Benatzky und Leo Fall bis Hermann Leopoldi in nicht ganz alltäglichen Versionen erklingen und zuletzt auch noch "In die Berg bin i gern" interpretiert wird, ist nicht nur ein abwechslungsreiches Programm, sondern auch musikalischer Humor der Sonderklasse garantiert!

Mit 37 Jahren - er hatte schon 39 Opern komponiert - zog sich Gioachino Rossini aus dem Musikleben zurück. Doch er "komponierte" weiter und lebte zufrieden noch weitere 39 Jahre als Gourmet, als sachkundiger Genießer raffinierter Speisen und Getränke weiter; Gerichte wie Tournedos Rossini sind nach ihm benannt. "Wir leben, um zu essen, und wir erfüllen unsere Aufgabe gewissenhaft", war Rossini überzeugt. Daher wollen wir als "Aperitif" zum Konzertprogramm auch noch ein stilvolles Abendessen a la Rossini (17 Uhr) anbieten, um den Faschingsabend zum "Gesamtkunstwerk" zu erheben.

Bildungshaus, Speisesaal & Festsaal

18. Februar 2023,
Faschingssamstag,
19.30 Uhr

VVK: € 18,- / Mitglieder Freundeskreis: € 16,- / AK: € 22,-
Kartenverkauf (ab 1. Dez.): Buchhandlung Lehner/Seitenstetten, Klosterladen des Stiftes und BildungsZentrum St. Benedikt (07477-42885)
Gesonderte Anmeldung zum Abendessen (Menüpreis inkl. Getränke ohne Kaffee € 30,-) bis spätestens 10. Feber 2023 unter 07477-42885.

Termine und Zeiten:

Termin: Samstag, 18.02.2023 von 19.30-21.30 Uhr