Navigation

Film: Die verdrängten Toten

Film: Die verdrängten Toten

Do., 22.09.2022

Film: Die verdrängten Toten

NS-Euthanasie in Mauer-Öhling
Leitung:Alexander Millecker
Beitrag:€ 10,00
Kursnummer:2022-09-22

Beschreibung:

Mindestens 30.000 Menschen wurden während der nationalsozialistischenHerrschaft in Österreich als "unwertes Leben" qualifiziert und im Rahmen der NS-"Euthanasie" ermordet. Während Schloss Hartheim, die Nervenkliniken Am Spiegelgrund/Am Steinhof und Gugging als Schauplätze nationalsozialistischer Medizinverbrechen bekannt sind, war eine der größten Mordstätten des "Dritten Reiches" mit bis zu 2.400 Opfern lange Zeit unerforscht: die "Heil- und Pflegeanstalt" Mauer-Öhling bei Amstetten.
Der Dokumentarfilm, der auf langjährigen Forschungsprojekten des Instituts für jüdische Geschichte Österreichs beruht, macht diese bisher unbekannte Geschichte erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Exemplarisch soll anhand der Biografien von Patient*innen, Tätern und Mitwissenden die verdrängte Geschichte dieses Ortes sichtbar und verstehbar gemacht werden.

Der Regisseur Alexander Millecker sowie der für die historische Recherche verantwortliche Philipp Mettauer stehen nach dem Film für Fragen zur Verfügung.

22. September 2022
Donnerstag, 19:30 Uhr

Ort: Bildungshaus
Beitrag: € 10,-
Anmeldung: nicht erforderlich

Termine und Zeiten:

Termin: Donnerstag, 22.09.2022 von 19.30-22.00 Uhr