Navigation

(Post)Coronagespräche mit Abstand

(Post)Coronagespräche mit Abstand

Di., 30.03.2021

(Post)Coronagespräche mit Abstand

Stirbt die Hoffnung zuletzt?
Leitung:Hanna Leichtfried-Junker- Andreas Weiss- Peter Bösendorfer
Beitrag:€ 8,00
Kursnummer:2021-03-30

Beschreibung:

Persönliche Zugänge zu einer lebenswichtigen Frage

Hoffnung ist eine zuversichtliche innerliche Ausrichtung, gepaart mit einer positiven Erwartungshaltung, dass etwas Wünschenswertes eintreten wird, ohne dass wirkliche Gewissheit darüber besteht. Hoffend verhält sich der Mensch optimistisch zur Zeitlichkeit seiner Existenz.
Hoffnung kann begleitet sein von der Angst und der Sorge, dass das Erwünschte nicht eintreten wird. Ihr Gegenteil ist die Verzweiflung, die Hoffnungslosigkeit, die Resignation oder die Depression.
Worauf hoffe ich? Wie wirkt sich Hoffnung auf mein/unser Leben aus?
Kurze Statements laden die Teilnehmenden zu Austausch und Gespräch ein.

30. März 2021,
Dienstag, 19.30 Uhr

Statements:
Hanna Leichtfried-Junker, Psychotherapeutin
Andreas Weiss, Musiker
Peter Bösendorfer, Pfarrer

Beitrag: € 8,-
Anmeldung: erforderlich

Termine und Zeiten:

Termin: Dienstag, 30.03.2021 von 19.30-22.00 Uhr