Navigation

Seitenstettner Tage des Aufbruchs

Seitenstettner Tage des Aufbruchs

Fr., 26.04.2019 bis So., 28.04.2019

Seitenstettner Tage des Aufbruchs

Miteinander wirksam sein für eine zukunftsfähige Finanz- und Wirtschaftsordnung
Leitung:Josefa Maurer
Kursnummer:2019-04-26C

Beschreibung:


von 26. April 2019, 9 Uhr - 28. April 2019, 14.30 Uhr

Anmeldung und organisatorische Fragen:
Josefa Maurer, Tel.: +43 7477 44731
maurerjosefa@gmx.at

Sehr geehrte Damen und Herrn,
liebe Freundinnen und Freunde vom Seitenstettner Kreis
und alle, die sich einen Wandel in unserer Welt und
mehr Gerechtigkeit und Frieden wünschen!


Seitenstetten V

Seit 2015 kommen Menschen nach Seitenstetten, um sich untereinander über Hoffnungen und Wege zu mehr Gerechtigkeit und Frieden in der Welt auszutauschen.

Am Wochenende nach Ostern 2019, zur Obstbaumblüte im Mostviertel, wollen wir aus der Fülle an Ideen, Initiativen, persönlichem Einsatz und historischen Beispielen, das Beste vom Besten sichtbar machen und Änderung gemeinsam mit emotionalere Begeisterung in Bewegung bringen.

…um dann gemeinsam realistische Ziele zu finden, wie die ersten Schritte für die nächsten Wochen und Monate zur Realisierung unserer Visionen aussehen, für die wir uns gerne mit Engagement einsetzten können und wollen: Was mache ich ab morgen (anders)? Und wie?

Wir wenden uns an Experten für alternative Finanz- und Wirtschaftskonzepte, an Universitäten und Studierende, an die Politik, an Geldgeber, Banker, Unternehmer, Arbseiter, Hausfrauen, Jugendliche, Soziologen, Journalisten, Therapeuten und Künstler - an alle, die Verantwortung mittragen möchten, denen Leben in Fülle und Frieden ein Anliegen ist und etwas mit uns teilen wollen.

"Wir haben kein Erkenntnis-, sondern ein Umsetzungsproblem" (Gerald Hüther). Deshalb brauchen wir weniger Zahlen, Fakten, Diskussionen und Streitgespräche. Zur Umsetzung benötigen wir Energie und diese ist nur dort, wo unsere Emotionen sind. Die Lösungen und die Kraft zur Umsetzung werden nicht vom Kopf, sondern von unserem Fühlen und unseren Herzen kommen. Wir wollen uns daher durch die Begegnungsräume in diesen 3 Tagen die Zeit nehmen, uns zu erden, in unseren Körper und ins Fühlen zu kommen.

Wir wollen miteinander grundlegende Haltungen hinterfragen, damit sich freies und integrales Denken, die Kraft der Vielfalt, Gruppen- und andere Formen der Intelligenz entfalten können. Wir wollen lernen, die richtigen Fragen zu stellen, Bilder, Metaphern und Gleichnisse finden, wirksame Geschichten erzählen und Herzen berühren, um Wirkung zu erzeugen.

Es wäre schön,
Sie bei Seitenstetten V begrüßen zu dürfen!

Gruppen-POWER-Prozess

Bei den "Tagen des Aufbruchs" wollen wir im Gruppen-POWER-Prozess nach Otto Frühbauer (Moderator und Experte für Großgruppendynamik und Gruppenintelligenz) Themen beleuchten, den Raum und den Horizont über die vorhandenen Ideen, Lösungsvorschläge und Initiativen hinaus öffnen, den gruppendynamischen Multiplikations-effekt und die "Weisheit der Vielen" nutzen und möglichst viele neue Standpunkte einfließen lassen.
Wir wollen gemeinsam Ziele zu den Themen definieren und jene finden, bei denen die meiste Energie vorhanden ist und die somit die größte Chance zur Umsetzung haben.

Themenbereiche

Alle TeilnehmerInnen können in wechselnden Kleingruppen ihre Lösungsideen in konstruk-tiver Weise weiterentwickeln, zu folgenden Themen (inkl. Beispiele und Initiativen):
" Gerechtere Bank- & Finanzsysteme
" Gelebte Nachhaltigkeit & Regionalität
" Ökologie des Geldes
" Gemeinwohl- & Solidarische Ökonomie
" Weltwährung & Weltwirtschaft
" Intelligentere Boden- & Eigentumskonzepte *
" Arbeit & Löhne *
" Demokratie neu denken **
" Geld oder Leben
* ab 60 TeilnehmerInnen ** ab 80 TeilnehmerInnen

Die Betreuung der Thementische übernehmen:
1. Gerechtere Banken- und Finanzsysteme: Lino Zeddies, Monetative Berlin
2. Nachhaltigkeit und Regionalität: Tobias Plettenbacher, Wir Gemeinsam
3. Ökologie des Geldes: Marianne Schallhas, ARGE Gerecht Wirtschaften für Frieden und Bewahrung der Schöpfung
4. Gemeinwohl- und Solidarische Ökonomie: Robert Hipfinger und Paul Ettl, Friedensakademie Linz, beide Referenten für Gemeinwohlökonomie
5. Weltwährung und Weltwirtschaft: Prof. em. Heinz Wohlmeyer BOKU und Fritz Hinterberger SERI (Sustinable Europe Research Institute)
6. Intelligentere Boden- und Eigentumskonzepte: Fritz Hinterberger SERI und Harald Schellander, Direktor vom Institut für Zukunftskompetenzen, Klagenfurt
7. Löhne und Arbeit: Helmo Pape, ehem. Banker, Spezialist für Grundeinkommen
8. Demokratie neu denken: Anna Reisch, Monetative Berlin
9. Geld oder Leben: Gottfried Freudmann, Lebensberater i. R., Biodanza

Begegnungsräume
In den Begegnungsräumen wollen wir Fülle, Frieden, Gerechtigkeit und Dankbarkeit auch fühlbar erfahrbar machen, z. B. durch Vorträge, Workshops, Dialog, gewaltfreie Kommunikation, Spiele, Theater, Gesang, Musik und andere künstlerische und kreative Angebote, sowie Meditation, Gebet und alles, was die TeilnehmerInnen einbringen wollen.
Angebote für Begegnungsräume:
Marlis Tanzer, Chorleiterin: Von ihr könnten wir uns singen wünschen, oder/ und auch Gespräche zu Sinn- und Glaubensfragen.
Heidi Ramskogler, GFK- Trainerin: Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg
Manfred Gotthalmseder: "Woher bekommt Geld seinen Wert", Vortrag und Gespräch
Altabt Berhold Heigl: Wanderung durch den Hofgarten mit Gesprächen die "vom Kopf ins ins Herz führen"
Norman Tendis: Evang. Pfarrer in Villach, war vor ca. 10 Jahren bei einem ökumenischen, interdisziplinären Projekt der Technischen Uni Dortmund mit dabei: "9,5 Thesen gegen den Wachstumszwang", seinen Beitrag wird bekanntgegeben.
Nina Krämer: Pastorin der Cornerstone-Gemeinde in Linz, sie gestaltet unsere ökumenischen Gottesdienste, wird gemeinsam mit ihrem Gatten Frank angeleitete Meditation zu Psalm 15 anbieten, mit Fingerpicking Gitarrenmusik
Raimund Dietz: Wirtschaftswissenschaftler und Geldphilosoph, Obmann PROVOLLGELD Austria, beantwortet gerne Fragen zur Monetative
Marianne und Franz Schallhas: Führung durch die Ausstellung "Segen und Fluch des Geldes"
Wolfgang Reinke, Philosoph: Vortrag "In Verknüpfungen denken", betriebswirtschaftliche und umwelttechnische Zusammenhänge müssen wir uns ganz konkret vorstellen". Es geht dabei auch um psychologische Gegebenheiten, unsere Freude kann Ängste, Zwänge, beleidigt sein abbauen.
Günther Peham, Wertevoll Leben: Einführung und Gespräch "Licht aufdrehen"
Erich Ortner, ehem. Leiter vom BZ St. Benedikt bietet im Meditationsraum "Rhythmus-Atem-Bewegegung an, für 3-10 Teilnehmer, am Samstag am Nachmittag.
Erich Nussbrücker: Atemmeditation, Sa ab 20:00
Klaudia Just: Meditation oder Tanz
Michaela Birgeder: "Vom Mangel- ins Füllebewusstsein kommen", die Fülle fühlen
Cornelia Wallner: "Integrative Aufstellungsarbeit zur Klärung, Transformation und Heilung vom großen Ganzen"
Prof. Armin Bernhard: Bildungswissenschaftler, Uni Bozen, hat u. a. beim Film "Das Wunder von Mals", die erste pestizidfreie Gemeinde in der EU, mitgearbeitet. Wir könnten uns ein Gespräch darüber wünschen.
Gottfried Freudmann wird "Biodanza" auch in einem weiteren Begegnungsraum anbieten.

Programm - Zeitplan
Freitag
09:00 - 10:00 Ankommen & Einchecken
10:00 - 12:00 Begrüßung und Begegnungsraum
12:00 - 13:30 Mittagessen
13:30 - 18:30 Gruppen-Power-Prozess Phase 1
18:30 - 19:30 Abendessen
19:30 - 20:30 Ökumenischer Gottesdienst

Samstag
07:00 - 08:00 Meditation, Yoga
08:00 - 09:00 Frühstück
09:00 - 12:00 Gruppen-Power- Prozess Phase 2
12:00 - 14:00 Mittagessen
14:00 - 18:00 Begegnungsräume
18:00 - 19:00 Abendessen
19:00 - 22:00 Begegnungsräume

Sonntag
07:00 - 08:00 Meditation, Yoga
08:00 - 09:00 Frühstück
09:00 - 12:00 Gruppen-Power-Prozess Phase 3
12:00 - 13:30 Mittagessen
13:30 - 14:30 Abschlussrunde

Nächtigung und Verpflegung
Die Zimmer im Bildungszentrum und im Stift sind bereits belegt. Es wäre möglich sich in eine Warteliste eintragen zu lassen.
Im Seminarteil vom Jugendhaus Schacherhof in Seitenstetten, 20 Gehminuten vom Veranstaltungsort, können sehr günstige Schlafplätze in Mehrbettzimmern gebucht werden. Beides über Josefa Maurer.
Im Gasthaus Wieser, 3353 Seitenstetten, Marktplatz 2, 5 Gehminuten vom Veranstaltungsort, Tel.: 7477 42311, gh.wieser@inode.at gibt es derzeit noch einige freie Zimmer für unser Wochenende.
Weitere Nächtigungsmöglichkeiten in der Umgebung:
Gasthaus Inge Schoißengeyr 3352 St. Peter/ Au, Marktplatz 4, Tel.: 07477 42136 lemi.1@aon.at
Panoramagasthof Mitterböck, 3352 St. Peter/ Au, St. Michael 1, 07477 42854 panoramagasthof@kt-net.at www.gasthof-mitterboeck.at
Familie Sinick- Rosihof, St. Michael Urltal 67, 3352 St. Peter/ Au, 0676 5753601 urlaub@nussbaumerhof.net www.nussbaumerhof.net
Familie Schatzeder, Bachviertlerstraße 13, 3352 St. Peter/Au, Tel.: 07477 44433,
Oder Sie finden in den Nachbargemeinden Biberbach, Wolfsbach, Weistrach, Ertl ein Zimmer. Es gibt gute Erfahrungen mit Sammeltaxis: Taxi Raab: 0676 3398410, auch für den Weg vom Bahnhof St. Peter-Seitenstetten bis zum Veranstaltungsort. Er beträgt 3 km.

Mit Ihrer Anmeldung bei Josefa, maurerjosefa@gmx.at, Tel.: 0043 (0) 7477 44731 werden Sie, falls nicht anders gewünscht, auch zu den Mahlzeiten im Bildungszentrum angemeldet.
Projektträger: Seitenstettner Kreis www.seitenstettener-kreis.net

Organisation:
Josefa Maurer (Seitenstettner Kreis)
Tobias Plettenbacher (www.plettenbacher.net)
Otto Frühbauer (www.gruppenintelligenz.at)

Finanzierung:
Wir bitten um den Kauf von folgenden Bausteinen
- Unterstützer: 30 €
- Eintritt: 45 €
- zwei Eintritte: 70 € (auch zum Weiterverschenken)

Projektkonto Nets.werk-Nachhaltig leben
IBAN: IBAN: AT454666006107640001 BIC/SWIFT-Code: SPDAAT21XXX

Termine und Zeiten:

Termine: 3x | Freitag, 26.04.2019, von 9.00-22.00 Uhr | Samstag, 27.04.2019, von 9.00-22.00 Uhr | Sonntag, 28.04.2019, von 9.00-14.30 Uhr