Navigation

Es wurde doch ohnehin alles zurück gegeben -

Es wurde doch ohnehin alles zurück gegeben -

Di., 20.02.2018

Es wurde doch ohnehin alles zurück gegeben -

wirklich?
Leitung:Brigitte Bailer
Beitrag:€ 8,00
Kursnummer:2018-02-20C

Beschreibung:

Während der Zeit des nationalsozialistischen Regimes wurde Jüdinnen und Juden alles, was ein Mensch besitzen kann, geraubt. Aber auch katholische Einrichtungen, Kärntner Slowenen und Sloweninnen, politisch Verfolgte blieben vom nationalsozialistischen Raubzug nicht verschont. Nach der Befreiung vom NS-Regime wurde aus außenpolitischen ebenso wie innenpolitischen Gründen das geraubte Gut nur zögerlich und unvollständig zurück gegeben. Manche Entschädigungen für Vermögensverluste wurden erst viele Jahre nach 1945 beschlossen.

Dienstag, 20. Februar 2018, 19.30 Uhr
Ort Bildungshaus
Referentin Brigitte Bailer(-Galanda) Sozialwissenschafterin und Historikerin, Dozentin am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien, seit 1979 wissenschaftliche Mitarbeiterin, 2004-2014 Leiterin des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstandes, Wien. Forschungsschwerpunkte Verfolgung in der NS-Zeit, Aufarbeitung der NS-Zeit nach 1945, Rechtsextremismus in Österreich.
Beitrag € 8,-
Anmeldung nicht erforderlich

Termine und Zeiten:

Termin: Dienstag, 20.02.2018 von 19.30-22.00 Uhr